Welche Rolle spielt ein Tilgungsplan bei einer Baufinanzierung

Planung Kalendar

Wer sich für eine Baufinanzierung entscheidet, sollte bereits Vertragsabschluss einen Tilgungsplan berechnen und auf diesem Weg herausfinden, in welchem Umfang er den Kredit abzahlen und dabei liquide bleiben kann. Die Wahl günstiger Zinsen fließt maßgeblich auf die Gesamtsumme ein.

Den Tilgungsplan anhand der finanziellen Möglichkeiten erstellen

Mit einer geschätzten Überlegung zur möglichen monatlichen Belastung kann es innerhalb der Laufzeit einer Baufinanzierung zu größeren Problemen kommen. Wird die Tilgung zu knapp bemessen, schließt sie Sonderausgaben und hohe Rechnungen außerhalb der Reihe aus und könnte sich al problematisch erweisen, geht beispielsweise das Auto kaputt oder es steht innerhalb der Kreditlaufzeit eine größere Reparatur oder Neuanschaffung an. Wer in einem korrekt berechneten Plan zur Tilgung einen finanziellen Spielraum bedenkt, kann diesen Einschränkungen vorbeugen und sowohl die Raten beim Kreditgeber, als auch die zusätzlichen finanziellen Belastungen tilgen. Günstige Zinsen wirken sich positiv auf das Darlehen aus und vermindern die Gesamtkosten. Viele Immobilienkäufer bevorzugen geringe monatliche Raten, ohne hierbei auf die sich verlängernde Laufzeit zu achten. Bei einer niedrigen monatlichen Kreditbelastung können finanzielle Engpässe zwar weitgehend ausgeschlossen werden, die Verpflichtung gegenüber dem Kreditgeber steigt aber sowohl im zeitlichen, als auch im finanziellen Rahmen an.

Das macht eine gute Planung der Tilgung aus

Um die monatlich möglichen Raten zu berechnen und die Laufzeit für die Baufinanzierung so gering wie möglich zu halten, sollten folgende Faktoren in den Tilgungsplan einfließen:

  • sicher vorhandenes monatliches Budget in der Laufzeit
  • kostenlose Sondertilgungen einmal jährlich
  • eine Abänderung der Tilgungsraten bei höherer Liquidität
  • den finanziellen Spielraum innerhalb der Laufzeit marginal einschränken
  • die Berechnung anhand bekannter Faktoren durchführen
  • Eventualitäten einkalkulieren.

Wenn eine Baufinanzierung sich mit flexiblen vertraglichen Bedingungen aufzeigt und jährliche Sondertilgungen ermöglicht, kann sich die Laufzeit bei Inanspruchnahme der Möglichkeit enorm verkürzen. Bei Sondertilgungen, sowie generell bei Änderungen der Tilgungsraten sollten Kreditnehmer darauf achten, dass diese nicht mit Mehrkosten in den Kredit einfließen und so die eigentlich verkürzte Laufzeit zu verlängern.

Die Gesamtheit der Baufinanzierung betrachten und vergleichen

Niedrige Zinsen verlocken und zählen als hauptsächliches Kriterium einer Kreditentscheidung. Da eine Baufinanzierung sich aber nicht in ihrer Attraktivität allein über den günstigen Zinssatz definiert, sollte der Vertrag in seiner Gesamtheit betrachtet werden. Auch wenn die Liquidität innerhalb der Laufzeit erhalten bleiben und so gesonderten Ausgaben vorgebeugt werden soll, ist eine knappe Kalkulation von Vorteil. Eine 30-jährige Laufzeit ist bei vielen Kreditnehmern nicht nötig und zieht die Verbindlichkeit unnötig in die Länge, sorgt für höhere Kosten und wäre in einem korrekten Tilgungsplan schnell erkennbar.

Foto: © Olivier Le Moal – Fotolia.com