Was tun, wenn man die Kreditraten nicht mehr zahlen kann?

Mann Taschenrechner

Die Situation, dass man nicht mehr in der Lage ist, seine Kreditraten zu zahlen, gehört zu den schwierigsten, in denen man sich befinden kann. Doch nur wer einen kühlen Kopf bewahrt und sich schnell um Lösungsmöglichkeiten bemüht, kann die Problematik bewältigen.

Kommunikation mit der Bank

Bleibt eine Ratenzahlung aus, so reagiert die Bank zuerst in Form von Mahnung. Da für diese Gebühren von 50 Euro oder mehr fällig werden, ist es natürlich im Interesse des Kreditnehmers, diese zu vermeiden. Aus diesem Grund sollte man schnellstmöglich mit seiner Bank in Kontakt treten. Wer den Kopf in den Sand steckt und darauf hofft, dass das Problem von allein verschwindet, wird bald in großen Schwierigkeiten landen.

Idealerweise nimmt man sofort Kontakt mit seiner Bank auf, wenn man sich bewusst wird, dass man nicht mehr in der Lage ist, die Raten zu zahlen. Diese Kontaktaufnahme ist deshalb so wichtig, weil es ja auch im Interesse des Kreditinstitutes liegt, den gesamten Kredit nicht zu verlieren.

Daher sind die Kundenberater in der Regel offen und werden versuchen gemeinsam mit dem Kreditnehmer konstruktive Lösungen zu erarbeiten. Wie erfolgreich dieses Gespräch sein wird, hängt üblicherweise von der Höhe des Kredites ab. So sind die Erfolgschancen bei einer niedrigen Kreditsumme sehr hoch, während sehr hohe Kreditsummen oftmals ein Problem darstellen können.

Versicherung, Umschuldung und Verkauf

Die einfachste Möglichkeit einer Zahlungsunfähigkeit zu entgehen ist der Abschluss einer Restschuldversicherung. Da diese allerdings im Vorfeld abgeschlossen werden muss und relativ teuer sein kann, ist sie selten eine Lösung. Auch von der Aufnahme neuer Kredite wird in der Regel abgeraten. Dabei sollte man die Möglichkeit an sich nicht kategorisch ausschließen. So macht es durchaus Sinn, sich über die aktuellen Kreditkonditionen am Markt zu informieren.

Stellt man dabei fest, dass der eigene Kredit veraltete Konditionen und zu hohe Zinsen hat, wird eine Umschuldung mit Hilfe eines neuen Kredites oftmals zu einer Option. Scheitert auch dieser Ausweg und man findet sich in der Situation, dass die Bank ebenfalls keinen Kompromiss eingehen möchte, sollte man einen Verkauf in Betracht ziehen. Besonders Hausbesitzer sollte versuchen das eigene Heim selbst zu verkaufen, bevor es zu einer Zwangsvollstreckung kommt.

Sie suchen Unterstützung bei Ihren Schulden?

Dann wenden Sie sich an eine der folgenden Organisationen:

© anna – Fotolia.com