Der Tagesgeld Zinsvergleich

Im Zuge der Finanzkrise im Jahr 2008 haben sich die beiden großen Notenbanken, die Fed in den USA und die EZB in Europa dazu entschlossen die Leitzinsen drastisch zu senken, was dazu geführt hat, dass sich das Zinsniveau seit längerer Zeit auf einem historisch niedrigen Niveau befindet. Dementsprechend sind auch die Zinsen für Geldanlagen, wie z.B. dem Tagesgeld wesentlich niedriger, als es noch vor der Finanzkrise der Fall war.

Weitere Entwicklung abwarten

Die aktuellen Tagesgeld Konditionen liegen im Durchschnitt bei etwa 1,8% p.a., sodass es nicht unbedingt interessant ist, sein Geld auf einem Tagesgeldkonto zu parken. Jedoch ist zu erwarten, dass die Leitzinsen in der nächsten Zeit erneut angehoben werden und dementsprechend auch die Zinsen für Tagesgeld wieder ansteigen. Allerdings gibt es trotz der angespannten Marktlage einige Anbieter, die einen Zinssatz anbieten, der weit über dem Durchschnittswert liegt.

Sonderangebote ausnutzen

Da das Interesse der Verbraucher an Tagesgeldkonten durch die niedrigere Verzinsung stark gesunken ist, versuchen viele Anbieter mit interessanten Angeboten neue Kunden zu gewinnen. Solche Angebote versprechen z.B eine Sonderverzinsung, welche für einen gewissen Zeitraum festgelegt wird. Diese sind in der Regel seriös und versprechen eine bessere Rendite, als es bei Konkurrenzprodukten der Fall wäre. Jedoch gilt auch hier, dass man vor der Eröffnung eines Tagesgeldkontos seinen gewünschten Anbieter auf Herz und Nieren überprüft.