Kredit trotz Hartz 4? Nur in absoluten Ausnahmefällen

Kredite werden jeden Tag zu tausenden in Deutschland angefragt. Die Interessenten kommen dabei aus allen Einkommensschichten. Ob nun der „Gutverdiener“ oder der Hartz 4 Empfänger: Jeder hat Wünsche, die er gerne mit Hilfe eines Kredites verwirklichen möchte. Doch ist es besonders bei Hartz 4 Empfängern immer ratsam, einen Kredit zu gewähren? Und ist dies überhaupt möglich?

Die Realität kann bitter sein

Generell gilt, dass keine seriöse deutsche Bank an einen Hartz 4 Empfänger einen Kredit vergeben wird. Und dies aus einem sehr einfachen und nachvollziehbaren Grund. Hartz 4 Empfängern stehen monatlich nur finanzielle Mittel zur Verfügung, die den so genannten Grundbedarf abdecken. Damit sind die Miete, der Strom, das Telefon, eventuelle Versicherungen, Nahrung und Bekleidung gemeint. Zudem liegt der momentane Hartz 4 Satz deutlich unter der Pfändungsgrenze.

Zum einen sollte ein Hartz 4 Empfänger also kein Geld aufbringen können, um die monatlichen Raten des Kredites bestreiten zu können. Zum anderen hätte die Bank bei einem Zahlungsverzug keine Chancen, hier eine Konto- oder Gehaltspfändung vornehmen zu können. Sie würde Verluste machen. Und das ist etwas, das Banken überhaupt nicht gerne machen. Aus diesem Grund sichern sie sich vor der Vergabe eines Kredites ab und vergeben keinen an Hartz 4 Empfänger.

Lockangebote und was dahinter steckt

Doch was ist mit den vielen Angeboten, die im Internet und in Tageszeitungen genau dies anpreisen? Einen Kredit trotz Hartz 4?

Man kann davon ausgehen, dass diese Angebote alles andere als seriös sind. Über Kreditvermittler wird hier suggeriert, dass es doch möglich ist, unter diesen Voraussetzungen finanzielle Mittel zu bekommen. Doch in der Realität ist es dann nicht so. Vielmehr muss man eine Bearbeitungsgebühr bezahlen und steht zum Schluss trotzdem ohne Kredit da.