Azubine Kfz Finanzierung

Eine Kfz-Finanzierung für Auszubildende: Ist das möglich?

Ohne ein Auto ist man heutzutage nur ein halber Mensch. Überall wird es benötigt und kaum einer kann darauf verzichten. Auch Auszubildende bekommen dies deutlich zu spüren. Denn der Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule sind nur in den seltensten Fällen im selben Ort, in dem der Azubi lebt. Möchte er während der Ausbildung noch nicht die elterliche Wohnung verlassen, muss er spätestens nach dem 18. Geburtstag seinen Führerschein machen, um mit einem Auto zur theoretischen und praktischen Ausbildung fahren zu können.

Woher das Auto nehmen?

Leider reicht ein Führerschein alleine noch nicht aus. Ein Auto muss her, um das Ensemble zu vervollständigen. Muss dies gekauft werden, so steht oftmals eine Finanzierung ins Haus. rund 80% aller Fahrzeugkäufe werden darüber abgewickelt. Doch kann diese vom Auszubildenden bewältigt werden? Ja! Nämlich dann, wenn er die entsprechenden Voraussetzungen mit sich bringt.

Die Voraussetzungen für eine KFZ-Finanzierung

Wie jeder andere Kreditnehmer auch, muss der Auszubildende ganz bestimmte Voraussetzungen für die Finanzierung erfüllen. Die Banken sprechen hier von der Bonität, die so gut sein muss, dass sie eine Kreditaufnahme ermöglicht. Eine gute Bonität erhält man dann, wenn man ein hohes Einkommen erzielt und eine feste Arbeit nachweisen kann. Zudem muss die Schufa völlig frei von negativen Einträgen sein.

Während die Schufa oftmals keine Probleme darstellt, sieht es beim Einkommen und der festen Arbeit ein wenig anders aus. Viele Auszubildende erzielen ein Einkommen, dass den Banken für eine Kreditaufnahme nicht ausreicht. Zudem ist der Ausbildungsvertrag befristet und endet somit spätestens nach drei Jahren.

Will man hier entgegenwirken, so muss man die Eltern um Hilfe bitten. Sie können als Mitantragsteller oder Bürge auftreten und dem Kredit so ausreichend Sicherheit verleihen. Denn sie bringen in der Regel das geforderte Einkommen und den festen Arbeitsvertrag mit sich. Die Bank wird die in der Berechnung berücksichtigen und eine entsprechende Kreditentscheidung treffen.

Somit ist es durchaus möglich und auch sinnvoll, schon während der Ausbildung eine Finanzierung für ein Auto aufzunehmen. Zumal viele Banken ganz spezielle Angebote für Azubis bereithalten, die mitunter attraktiver und besser sein können als die herkömmlichen Ratenkredite für alle anderen Kreditnehmer. Und mit der Unterstützung der Eltern ist man auch so abgesichert, dass man im Falle von Zahlungsengpässen nicht in Schwierigkeiten gerät.

Foto: © Picture-Factory – Fotolia.com