Die Autobranche und eine turbulente Rabattszene

Wenn es wohl einen Wagen gibt, der in Deutschland oft auserwählt wird, dann ist es der Golf. An diesen Wagen kommt innerhalb von Deutschland kein anderer Wagen heran. Der Top-Wagen ist jetzt mit 20 Rabatt sehr günstig zu haben. Damit hält der Wagen mal wieder eine Top-Position.

Beeinflusst wird dies schon davon, dass es zurzeit einen gewaltigen Aufschwung in der Autoindustrie von Deutschland gibt. Unter anderem gibt es sogar einen kleinen Boom bei der Luxusklasse, die eigentlich schon dem Untergang geweiht sein sollte. Auch beim Nutzfahrzeugeabsatz und dem Dienstwagenabsatz ist Erholung in Sicht. Schwieriger wird es jedoch bei den Privatwagen, wo hohe Rabatte zur Absatzsteigerung erforderlich sind.

Veröffentlicht wurde jetzt eine Preisstudie vom CAR-Institut, mit Sitz an der Universität Duisburg-Essen. Dieser ist zu entnehmen, dass der Automarkt mit neuen Rabattaktionen auf sich aufmerksam macht. So ist der VW Golf VI über Vermittler im Internet derzeit sogar mit einem Rabatt von maximal 20 Prozent erhältlich. Noch gibt es keine offiziellen Rabattaktionen, die aus dem Hause Volkswagen avisiert wurden. Doch wird durch die Vermittler des Internets deutlich, dass die Händler Spielräume haben. Zunächst sind auf alle Varianten von einem Golf Rabattaktionen zu erhalten, wobei durchschnittlich bis zu 18 Prozent gewährt werden. Der Spitzenwert liegt hier bei 20 Prozent. Nach eigenen Vorstellungen konfigurierte Modelle konnten sofort eine Ersparnis von 15 Prozent herausholen. Hätte dieser Fahrer einen Wagen von einer anderen Marke gefahren, hätte er sogar mehr als 17 Prozent erhalten. Schließlich hätte hier die Eroberungsprämie von VW gegriffen.

Mit dieser Stärke und dem Verfall des Preises gerät die Kompaktklasse in Turbulenzen. Sogar die Premiummarken spüren die Veränderung, wie beim Blick auf Audi deutlich wird. Dort gibt es beim Vermittler derzeit einen Nachlass von 15 Prozent. Noch eine Idee stärker ist der Preisrutsch bei BMW zu spüren. Fast 20 Prozent Rabatt gibt es allein in der 1er- und in der 3er-Reihe sowie wohl beim BMW5er GT. Dabei zählt die Sparsamkeit, denn wer Verzicht auf die Beratung und die Probe übt, kann den Wagen online zu seinem gewünschten Modell ausarbeiten und bestellen.