Warum haben Beamte bei Krediten einen Vorteil?

Beamtinnen

Wegen seiner attraktiven Konditionen hebt sich ein Kredit für Beamte in besonderem Maße vom Markt ab. Hintergrund für derartige Vorteile im Vergleich zu handelsüblichen Darlehen für Angestellte ist die ausgesprochen hohe Sicherheit des Arbeitsverhältnisses.

Leicht überwindbare Barrieren bei der Bonitätsprüfung

In der Regel genügt Banken bei Verbrauchern im Beamtenstatus die Vorlage der sogenannten Verbeamtungsurkunde. Diese genügt vollkommen um die Einkommenssituation im ersten Schritt wiederzugeben. Darüber hinaus erhalten Beamte vom jeweiligen Kreditgeber viel Zuspruch. Verantwortlich dafür ist die Unkündbarkeit des Mitarbeiter im öffentlichen Dienst. Sowohl Angestellte als auch Akademiker sowie Berufssoldaten, die einen Arbeitsvertrag mit einer Mindestdauer von mindestens fünf Jahren vorweisen können, dürfen von derartig günstigen Konditionen im Rahmen einer Finanzierung profitieren.
Auf der Einkommensseite können Kreditinstitute also davon ausgehen, dass die Bezüge regelmäßig ausbezahlt werden und zudem nahezu jährlich ansteigen. Zur Ermittlung der Liquidität zählt, wie auch bei Angestellten der freien Wirtschaft, die Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben. Sollte ein Kreditsachbearbeiter hier einen potentiellen Engpass aufgrund von Lebensunterhaltskosten mit hohem Risiko feststellen, kann die Bank trotz des sicheren Berufsstanden den Darlehenswunsch ablehnen.

Einfach und günstig

Mittlerweile haben sich viele Banken sowie andere Finanzdienstleister auf die Berufsgruppe der Beamten spezialisiert. Nachdem die Sicherheit des Einkommens geklärt ist, steht bei „normalen“ Geschäftsbanken sowie bei Direktbanken in der Regel keine weitere Hürde im Weg. Da der Arbeitgeber grundsätzlich nicht in Form einer Insolvenz Konkurs gehen kann, müssen Geldgeber diesen Aspekt im Vergleich zu anderen Darlehensanfragen aus der breiten Masse nicht berücksichtigen.

TIPP: Aufgrund des großen Angebots und der daraus resultierenden Konkurrenz unter den Anbietern selbst, haben Beamte sogar die Möglichkeit, aus einem ohnehin günstig gestalteten Angebot die attraktivste Offerte herauszufiltern.

Klare Vorteile für Beamte

Wie es die Bezeichnung bereits verrät, sind auf „Lebenszeit“ verbeamtete Verbraucher besonders gern gesehene Interessenten bei Banken, wenn es um die Vergabe eines Darlehens geht. Hierbei finden ebenfalls unkündbare Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes sowie Berufssoldaten Geltung. Negative Schufa-Einträge, Pfändungen oder andere gefährdende Umstände dürfen allerdings nicht vorliegen. Sind die geringen Voraussetzungen im Sinne der Bank durch die Vorlage etwaiger Unterlagen sichergestellt, steht der Vergabe eines Kredit nichts im Weg. Unterschiede können lediglich unabhängig von Konditionen in der Höhe der gewünschten Finanzierung entstehen. Hier orientiert sich der Geldgeber meist an der vorhandenen Einkommenssituation.

Foto: © Jeanette Dietl – Fotolia.com