Baufinanzierung: welche Laufzeit ist aktuell sinnvoll?

Bei einem genauen Blick auf die Bauzinsen kann der Verbraucher immer noch die Auswirkungen des historischen Zinstiefs beobachten, welches voraussichtlich noch bis zum Ende des Jahres anhalten wird.

Privatpersonen, die sich mit einem Baufinanzierungs-Vergleich auseinandersetzen stellen schnell fest, dass bei einer Zinsbindung von z.B. zehn Jahren und einer Beleihung von 60% gerade einmal etwas mehr als 2,40 % Zinsen entrichtet werden müssen, auch bei längeren Laufzeiten von z.B. 15 Jahren werden mit ca. 2,90 % Zinsen immer noch günstige Finanzierungen ermöglicht. Die Laufzeit bei einer Baufinanzierung genau zu planen, ist also von enormer Bedeutung.

Welche Laufzeit ist bei der aktuellen Situation auf dem Markt am besten geeignet

Bei den niedrigen Zinsen auf dem Markt, macht es selbstverständlich Sinn, die hervorragenden Konditionen über einen möglichst langen Zeitraum an sich zu binden. Eine lange Laufzeit auszuwählen macht zwar aufgrund des marktüblichen Zinses Sinn, jedoch ist eine lange Laufzeit nicht für jeden Bauherren geeignet. Grundlegend ist zu beachten, dass eine lange Zinsbindung selbstverständlich eine enorme Planungssicherheit bietet. Gerade bei langen Laufzeiten müssen bei einer Baufinanzierung jedoch oftmals deutlich höherer Zinsen entrichtet werden, als es bei einer kurzen Laufzeit der Fall ist. Dies kann vor allem dadurch begründet werden, dass die Restschuld bei einer langen Laufzeit weniger schnell reduziert wird und der Kreditnehmer dem zur Folge höhere Zinsen entrichten muss.

Mit einer langen Laufzeit immer noch flexibel

Anders als von Vielen vermutet, bietet eine lange Laufzeit dennoch Flexibilität. Im Gegensatz zum Anbieter, der sich über die gesamte Laufzeit zur Bindung an die Zinskonditionen verpflichtet, hat der Kreditnehmer die Möglichkeit nach zehn Jahren die Baufinanzierung zu kündigen und zu einem ggf. günstigeren Anbieter zu wechseln. Lange Laufzeiten schaffen also den Vorteil der Zinsbindung für den Kreditnehmer. Wenn der Zins während der Laufzeit ansteigt, ist dieser nicht von der Veränderung betroffen. Falls sich die Konditionen im Gegenteil verbessern sollten, besteht für den Kreditnehmer das Recht den Vertrag zu kündigen und sich eine bessere Alternative zu suchen.

Gerade lange Laufzeiten sind jedoch immer mit Vorsicht zu betrachten, denn eine Versicherung über den Erhalt der Lebensumstände gibt es nicht. Aus diesem Grund sollten immer Angebote mit:

  • flexibler Tilgung
  • flexibler Monatsrate
  • Sondertilgung bevorzugt werden

Foto: © Olivier Le Moal – Fotolia.com